Orangenmarmelade selber machen – So gelingt es

Orangenmarmelade selber machen - So gelingt es

Brotaufstriche selber machen ist nach wie vor beliebt. Gerade in Zeiten, in der sich das Bewusstsein für gesunde Ernährung immer stärker festigt. Wir stellen heute vor: Orangenmarmelade selber machen.

Orangenmarmelade selber machen ist recht einfach und geht schnell. Das Ergebnis lässt sich sehen! Ein leckerer Brotaufstrich, dem man je nach Wunsch eine süße oder etwas herbere Note geben kann. Wie, das erfahren Sie hier.



Orangenmarmelade selber machen – ein einfaches Rezept

Bevor wir mit der Zubereitung der Früchte beginnen, stellen wir uns eine Anzahl Gläser zurecht. Idealerweise haben sie einen Deckel mit Schraubverschluss. Natürlich eignen sich auch Einmachgläser, die mit einem Gummiring fest verschlossen werden. Wichtig ist, die Gläser vor dem Befüllen heiß auszuwaschen. Nun kann es losgehen. Für das Basisrezept Orangenmarmelade selber machen benötigt man:

  • 1 Kilo Orangen
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • nach Belieben Orangensaft

Darauf bei süßer Orangenmarmelade selber machen achten

Ist ein süßer Marmeladen Aufstrich gewünscht, sollten die Orangen gründlich von der Schale, der weißen Haut sowie Kernen und Häutchen entfernt werden.

  • Beim Filetieren der Früchte tritt Saft heraus, den man am besten auffängt und mitverwendet
  • Wer mag, kann noch ein wenig Orangensaft aus dem Handel hinzugeben
  • Nun werden die Früchte zusammen mit dem Gelierzucker und dem Saft in einen Topf gegeben
  • Unter häufigem Rühren aufkochen lassen
  • Für ungefähr 5 bis 10 Minuten kochen lassen
  • Um den Aufstrich etwas feiner zu bekommen, kann er vor dem Abfüllen püriert werden
  • Nach Ende der Kochzeit zügig die vorbereiteten Gläser bis zum Rand mit der Fruchtmasse befüllen
  • Gläser fest verschließen und auf den Kopf stellen
  • Nach dem ersten Abkühlen die Gläser wenden

Herbe Orangenmarmelade selber machen – so geht es

Wer einen etwas herberen Geschmack der süßen Marmelade vorzieht, kann ebenfalls recht schnell die Orangenmarmelade selber machen. Für den geschmacklichen Effekt sorgt z. B. die weiße Haut, denn je mehr davon an den Früchten gelassen wird, umso herber wird das Ergebnis. Wer Bio-Orangen verwendet, kann auch etwas von der Schale mitverwenden. In feine Streifen geschnitten gibt sie dem leckeren Aufstrich zusätzlich eine hübsche Optik.

Unsere Variante der Orangenmarmelade

Wir haben uns für folgendes Rezept entschieden, weil wir einen leicht herben Geschmack bei der Orangenmarmelade bevorzugen.

  • 1 Kilo Orangen
  • 500 g Gelierzucker 1:2
  • 125 g Pomelo
  • frischen Ingwer
  • 1 Prise Zimt
  • etwas Orangensaft

Die Zubereitung erfolgt wie oben beschrieben. Nach dem Entfernen der Orangenschale haben wir die weiße Haut nur teilweise entfernt. Die Frucht haben wir anschließend in kleine Stücke geschnitten, dabei vorher den Innenstrunk samt Kerne entfernt. Gleiches Procedere gilt bei der Pomelo. Da wir außerdem einen hohen Zuckeranteil vermeiden wollten, haben wir uns für den 1:2 Gelierzucker entschieden. Das bedeutet, auf ein Kilo Früchte kommt die Hälfte an Zucker. Das Verhältnis reicht soweit aus, um eine angenehm fruchtige Konsistenz der Marmelade zu erhalten. Die weiteren Zutaten haben wir hinzugefügt. Der frische Ingwer wird gerieben und untergerührt, ebenso die Prise Zimt. Am Ende der Kochzeit haben wir die Fruchtmasse mit dem Pürierstab teilweise so verfeinert, dass noch Fruchtstückchen erhalten blieben. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.

Unser Tipp: Orangenmarmelade selber machen ist ganz einfach und macht Spaß. Mit ein wenig Aufwand hat man einen leckeren Vorrat für die nächsten Wochen, da die selbstgemachte Marmelade ungefähr für 5 bis 6 mittelgroße Gläser reicht.

Foto: silviarita, pixabay

Kategorie DIY

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.