Warum Sonnentanken im Winter wichtig ist – Vitamin D

Warum Sonnentanken im Winter so wichtig ist-

Die Sonne vertreibt trübe Gedanken und sorgt für gute Laune. Und sie ist wichtig für die Knochen. Grund genug, so oft wie möglich ein Bad in der Sonne zu genießen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit vermissen wir oft das Leuchten und die Helligkeit der Sonne. Sonnenschein bringt uns Leichtigkeit, Frohsinn und Heiterkeit. Vieles geht uns leichter von der Hand und selbst das frühe Aufstehen fällt nicht ganz so schwer, wenn die Sonne lacht. Der Wechsel der Jahreszeiten lässt die Sonnenstunden immer weniger werden, bis schließlich die graue und trübe Zeit beginnt. Tage- oder wochenlang müssen wir in unseren Breitengraden ohne Sonnenstrahlung auskommen.

Was hat die Sonne mit den Knochen zu tun?

Die Sonne sorgt nicht nur für gute Laune, sondern ist maßgeblich an der Bildung des Vitamin D beteiligt. Denn nur durch direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut wird die Bildung des Vitamins, welches im eigentlichen Sinne ein Hormon ist und an vielen Prozessen im Körper beteiligt ist, angeregt. Vereinfacht gesagt, kann der Körper Vitamin D selbst herstellen. Dazu benötigt er lediglich Cholesterin und Sonneneinstrahlung. Vitamin D sorgt unter anderem für die Regulierung des Kalziumhaushalts und für starke Knochen. Ist zu wenig Kalzium im Blut oder in den Knochen gespeichert, kann es zu Knochenschäden oder Knochenbrüchen kommen. Besonders ältere Menschen erleiden oft einen Oberschenkelhalsbruch, da die Knochendichte wegen des Vitamin D Mangels nicht ausreichend gegeben ist.

Sonnentanken auch im Hebst und im Winter

Natürlich kann man versuchen, die graue Jahreszeit zu überbrücken. Wer in der glücklichen Lage ist und seinen Urlaub für diese Zeit geplant hat und in den sonnigen Süden oder in sonnige Skigebiete reist, wird ausreichend UV-Strahlung auftanken können. Alternativ sollen Lichttherapien helfen und sogar der Gang in das Solarium kann vorübergehend sinnvoll sein. Die künstliche UV-Strahlung im Solarium stärkt das Immunsystem und fördert die Ausschüttung von Glückshormonen und kann sogar in der Lage sein, Winterdepressionen entgegen zu wirken. Doch Vorsicht! Die künstlichen UV-Strahlen im Solarium sind wesentlich stärker als die natürlichen Strahlen in der freien Natur. Obwohl die schädlichen UV-B Strahlen heutzutage in guten Solarien weitgehend gefiltert werden, besteht auch bei der künstlichen UV-A Strahlung erhöhtes Krebsrisiko.

Dieser Artikel könnte auch interessieren:

Vorsicht vor Winterdepressionen

Fotos: xuuxuu, LoggaWiggler, pixabay

 

 

1 Comment

  1. aurora

    Sonnenbaden im Winter nützt nichts zur Vitamin D Bildung. Die dazu nötigen UV Strahlen kommen in unseren Breitengrade zu der Jahreszeit nicht durch die Atmosphäre. Das ist ein sehr häufiger Irrglaube und das Vitamin ist sehr sehr häufig im Mangel… Im Winter nützt nur Vitamin D über de Nahrung oder eben ergänzen. Seit dem ich es zusätzlich einnehme, hat sich spürbar einiges geändert…

Comments are closed.