Warum die Weihnachts- und Adventszeit etwas Besonderes ist

Warum die Weihnachts- und Adventszeit etwas Besonderes ist

Weihnachten und Advent gehören zu den Zeiten, in den Menschen sich einander nähern, wieder mehr Stunden mit Kindern und der Familie verbracht werden.



Sie zählen zu den besinnlichsten Zeiten des Jahres – Weihnachten und Advent. Tatsächlich, wer es schafft, sich der allgemeinen Hektik, die mit weihnachtlichen Vorbereitungen sowie mit Geschenken besorgen verbunden ist, ein wenig zu entziehen, kann ihn spüren: den ganz besonderen Zauber. Grund genug, sich der Adventszeit sowie den kommenden Festtagen mit Muße zu widmen, dabei den Fokus weniger auf kommerzielle Dinge zu richten, sondern viel mehr auf soziales Beisammensein, Wärme und Geborgenheit. Kinder erleben die vorweihnachtliche Zeit sowie das Fest besonders intensiv, ist sie doch von Mythen und Legenden, von Sternen, und Engeln, vom Nikolaus und Weihnachtsmann geprägt. Weihnachtliche Motive entstehen in Bastelstunden, Gedichte werden einstudiert. Ebenso zahlreiche Musikstücke für Aufführungen oder das Musizieren im heimischen Kreis.

Traditionen und Vorfreude auf das Fest

Zu keiner anderen Zeit wird das Heim so aufwändig und liebevoll geschmückt. Fenster erstrahlen in allerlei bunten Lichtern und so mancher Vorgarten verzaubert mit märchenhaften Weihnachtsdekorationen. Dies zeigt, wie wichtig uns die Weihnachts- und Adventszeit ist. Sei es aus christlichen oder traditionellen Gründen oder aus dem Wunsch heraus, diese Zeit als etwas Besonderes zu erleben. Die Freude und Vorfreude auf das Fest erreicht zwar nicht jeden, doch fast die meisten Menschen aller Generationen. Das festliche Begehen der Weihnachtszeit ist ein prägendes Ereignis. Deshalb ist es besonders wünschenswert, für die Kleinen eine schöne Weihnachts- und Adventszeit zu gestalten, denn sie nehmen diese Zeit sehr intensiv wahr und werden sich noch lange, wenn nicht gar für immer, daran erinnern.

Weihnachten im Kreis der Familie

Man hört oder liest immer wieder davon, wie schwierig es im familiären Verbund ist, Weihnachten als eine besinnliche Zeit zu gestalten. Unterschiedliche Generationen treffen aufeinander und man verbringt plötzlich ungewöhnlich viele Stunden miteinander. Häufig schwelen Konflikte, die gerade dann in Streitigkeiten ausarten und alles andere als besinnlich sind. Demgegenüber steht die Frage, wie solche Situationen zu vermeiden sind bzw. welche Aktivitäten dem gemeinsamen Beisammensein im positiven Sinne förderlich sind. Nachweislich stärken gemeinsame Aktivitäten das soziologische Verhalten. Unter Familienmitgliedern wird der familiäre Verbund gestützt, das „Wir-Gefühl“ wird erneuert bzw. gestärkt. Auf emotionaler Ebene stellen sich Glücksgefühle ein, man gehört zusammen und verbringt eine angenehme Zeit miteinander. Hier eine Auswahl an Aktivitäten für die Weihnachts- und Adventszeit sowie für die Weihnachtsfeiertage:

  • Weihnachtliches Dekorieren – Schmücken Sie Ihr Heim gemeinsam und entwickeln Sie dabei neue Ideen
  • Gemeinschaftliches Malen, Basteln oder Handwerken – Sterne, Engel, Adventskalender, Weihnachtsgirlanden. Nicht nur Kinder haben ihren Spaß dabei, auch Erwachsene entdecken ihre Kreativität
  • Plätzchen backen – Eröffnen Sie die Weihnachtsbäckerei und ermuntern Sie ihre kleinen sowie großen Bäckergesellen, den Teig zu kneten
  • Miteinander musizieren – Egal, ob Sie miteinander Weihnachtslieder singen oder Familienmitglieder weihnachtliche Musik auf einem Instrument vortragen, Musik und Gesang erreichen die Herzen und sorgen auf besondere Weise für innere Verbundenheit
  • Weihnachtliche Aufführungen – Gerade in der Vorweihnachtszeit finden viele Veranstaltungen und Aufführungen statt. Schauen Sie sich um, viele Aufführungen verlangen nur einen geringen Eintrittspreis oder sind gar gratis, wie z. B. in Schulen, Gemeinden oder Kirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =