Mit Zwiebeln gegen Husten und Heiserkeit

Mit Zwiebeln gegen Husten und Heiserkeit

Die Zwiebel ist ein wahrer Alleskönner. Wer sich von ihrem Geruch nicht abhalten lässt, findet in ihr ein Heilmittel gegen Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit.

Wenn die Zwiebel uns zu Tränen rührt

Jede Köchin, jeder Koch kennt dies. Beim Zwiebelschneiden kullern unweigerlich die Tränen. Dies liegt an den scharf beißenden Inhaltsstoffen, den ätherischen Ölen. Die Zwiebel regt mit ihren Senfölen nicht nur den Tränenfluss an, sondern darüber hinaus die inneren Schleimhäute und Verdauungsdrüsen. Zwiebeln geben vielen Speisen einen deftigen Geschmack und manchmal erst den letzten Pfiff. Doch damit nicht genug, denn die Zwiebel kann noch viel mehr! Zwiebeln sind gesund und verdienen es zu recht, als Naturheilmittel betrachtet zu werden. Wird das Gewächs stark verkleinert, indem es geschnitten, gehackt oder gerieben wird, kommen ungeahnte Kräfte zum Vorschein. Die Zwiebel kann nun ihre heilende Wirkung richtig entfalten.

Zwiebeln – Naturheilmittel gegen Husten und Heiserkeit

Wenn es im Hals kratzt und jeder Schluck schmerzt, muss nicht gleich zu chemischen Mitteln gegriffen werden. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert, dem unangenehmen Halsweh mit einem Wickel aus fein gehackten Zwiebeln zu Leibe zu rücken. Verschlimmern sich jedoch die Beschwerden, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Vielleicht kennen Sie noch das uralte Rezept, wie man einen Zwiebelsaft herstellt. Offensichtlich wird dieses „Geheimrezept“ seit Generationen weiter gegeben. Denn schon unsere Großeltern wussten, dass der Zwiebelsaft  bei starkem Husten, Hustenreiz oder auch bei Heiserkeit lindernd wirkt. Einige werden diesen Saft seit ihrer Kindheit  kennen, ihn aber wahrscheinlich nie gern zu sich genommen haben.

Zwiebelsaft mit Zucker oder Honig

Die Herstellung des heilendes Saftes ist denkbar einfach und schnell selbst gemacht.

  • Eine große Zwiebel wird für die Zubereitung fein gehackt und
  • mit 3 Esslöffeln Zucker oder Honig vermischt.
  • Dann muss das Ganze 24 Stunden ruhen, am besten in einem verschließbaren Glas.
  • Der fertige Zwiebelsaft wird teelöffelweise eingenommen.

Fotos: LoggaWiggler, PublicDomainPictures, pixabay

Diese Artikel könnten auch interessieren

Was Sie in Herbst und Winter nicht tun sollten

Wie man Erkältungen einen Streich spielt

Wie Kräutertees Erkältungen vertreiben

1 Comment

  1. Dirk

    Hallo,
    ein sehr guter Post. Ich weiß um die Wirkung der Zwiebel und ich mache öfters zur kalten Jahrenzeit eine leckere Zwiebelsuppe. Erst heute wieder gemacht, und es ist einfach gut.
    Allerdings sollte man sich nicht allzuviel mehr vornehmen danach, denn Zwiebeln neigen zur Verursachung von Blähungen 😉

Comments are closed.