Telemedizin – Weshalb sie wichtig im Gesundheitswesen ist

Telemedizin – Weshalb sie wichtig im Gesundheitswesen ist

Telemedizin in Form von Videosprechstunden als Hilfe in akuten Fällen ist ein digitaler Fortschritt im Gesundheitswesen. Besonders Patienten, die einen Arzt nur unter großen Mühen aufsuchen können oder keine Möglichkeit haben, zeitnah eine Praxis aufzusuchen, profitieren davon.

Hauptsächlich verbessert die Telemedizin die Zugänglichkeit der Versorgung für Kranke in ländlichen Gebieten und kann Menschen in akuten Situationen sofort Hilfestellung bieten. Diese Verbesserung der Gesundheitsgerechtigkeit ist besonders kritisch. Erfahren Sie hier, warum.

Warum ist es wichtig, Telemedizin zukunftsfähig zu machen?

Die einfache Herausforderung, keine Mitfahrgelegenheit zur Arztpraxis zu bekommen, kann zu schlechteren Gesundheitsresultaten und zusätzlichen Kosten führen, insbesondere für Senioren oder Menschen mit geringem Einkommen, die chronische Erkrankungen haben. Mehr Telemedizin in der Zukunft könnte Menschen in diesen Situationen auffangen und eine gerechte Gesundheitsversorgung gewährleisten. Schaut man sich jedoch Deutschland im eHealth-Europavergleich an, belegt unser Land den vorletzten Platz. Es besteht hoher Aufholbedarf in den Disziplinen

  • Digital Policy,

  • Digital Health Readiness und

  • Actual Use of Data

Positive Aspekte der digitalen Medizin

Zusätzlich kann Telemedizin auch enorme Kosteneinsparungen für die Gesundheitsbranche selbst bedeuten. In den letzten zehn Jahren erhöhten sich die Gesamtausgaben der Krankenkassen für ärztliche Behandlungskosten um 50 Prozent. Durch Telemedizin könnten diese reduziert und sogar Ersparnisse erzielt werden. So zeigt ein Beispiel aus der Schweiz bspw., dass Krankenversicherungen mit Telemedizin bis zu 17 Prozent ambulanter Behandlungskosten einsparen. Zusätzlich ließen sich durch die eAkte 6,4 Mrd. Euro im Bundeshaushalt sparen.

Vom analogen zum digitalen Gesundheitssystem

Hauptgrund für eine Änderung des analogen Gesundheitssystems ist die hohe Akzeptanz und Zufriedenheit seitens der Patienten. Im Jahr 2020 würden vier von fünf Deutsche Videosprechstunden gerne erneut nutzen. Insbesondere flexible Sprechzeiten und die ortsunabhängige Beratung überzeugen die Einwohner Deutschlands. Nun liegt es in der Hand der Politik, den Weg zum digitalen Gesundheitssystem zu ebnen. Die Einführung der elektronischen Gesundheitsakte im Jahr 2021 ist auf jeden Fall schon ein Schritt in diese Richtung. Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Telemedizin finden Sie hier im Telemedizin Report Deutschland.

Foto: geralt, pixabay

Kategorie Gesundheit & Vorsorge

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.