Innere Ruhe wieder herstellen – so geht es

Innere Ruhe wieder herstellen – so geht es

Manchmal will es einfach nicht gelingen, die innere Ruhe zu bewahren. Kritisch kann es werden, wenn sie sich gar nicht einstellen will, obwohl sie so dringend benötigt wird. Was tun?

Die innere Ruhe gibt uns Selbstvertrauen, verbunden mit einer Portion Gelassenheit, um die Dinge des Lebens besser zu meistern. Doch was, wenn sie abhanden gekommen ist? Erfahren Sie, was man tun kann.



Wenn die innere Ruhe für die tägliche Routine fehlt

Erst mal Tee trinken und abwarten, auch das kann eine Haltung der inneren Ruhe sein. Wer in sich ruht, kommt oft mit unvorhergesehenen Situation gut klar, behält den nötigen Abstand und schont nicht zuletzt die eigenen Ressourcen. Doch was passiert, wenn man so gar nicht abschalten kann, der Alltag vollgestopft mit Problemen ist, außerdem familiäre Hindernisse an den Rand der nervlichen Belastungsgrenze führen? Ganz klar, hier öffnen sich Stressfaktoren, die oft nicht ohne Hilfe in den Griff zu bekommen sind. In hartnäckigen Fällen können sich sogar gesundheitliche Beschwerden einstellen. Die Folge: Der Körper rebelliert, ist nicht wie gewohnt leistungsfähig, die gewohnte Routine gerät ins Stocken. Depressive Verstimmungen bis hin zur Überlastung sind keine Seltenheit. Um hier wieder in die innere Ruhe zu gelangen, braucht es viel Verständnis, Achtsamkeit, Rücksichtnahme sowie Motivation.

Belastungsfaktoren besser meistern mit psychischer Widerstandskraft

Belastungsfaktoren können sehr unterschiedlich sowie für jeden individuell anders wahrnehmbar sein, auch im Sinne, wie man mit ihnen umgeht. Innere Ruhe ist ein wesentlicher Bestandteil psychischer Widerstandskraft, obwohl sie auf leisen Sohlen daher kommt. Wer in sich ruht, den kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Dieser Teil der psychischen Widerstandskraft wirkt wie ein Schutzschild, denn vieles prallt beim Empfänger einfach ab, ohne ihn in der einen oder anderen Weise in Aufregung zu versetzen. Schwierige Lebenssituationen können oft ohne anhaltende Beeinträchtigungen bewältigt werden. Doch was, wenn Belastungsfaktoren wie die beängstigende Ungewissheit in Sachen Corona Pandemie, Sorgen um den Arbeitsplatz, Homeoffice oder die Selbstständigkeit, Sorgen um die Kinder in Schule und Kindergarten bzw. Homeschooling, Haushalt und Familienalltag derart am Gemüt zerren, dass die Bewältigung der Lebenssituationen nicht in Sicht scheint? An eine innere Ruhe absolut nicht zu denken ist?

Eigene Ressourcen stärken und Krisen bewältigen

Innere Ruhe wieder herstellen – so geht es

Eine Portion Gelassenheit tut gut

Eine innere Ruhe allein löst natürlich keine Probleme oder schwierige Lebenssituationen. Sie verleiht auch keine Superkräfte, um mühelos Krisen zu meistern. Innere Ruhe jedoch vermag etwas ganz anderes, denn sie gibt Kraft auf mentaler Ebene, die dazu befähigt, Lösungsvorschläge zu erarbeiteten sowie Problemlösungen zu finden. Innere Ruhe gibt nicht einem eventuellen Drang nach, leichtfertig aufzugeben, sondern stärkt dort, wie sie gebraucht wird. Doch wie kann man nun die eigenen Ressourcen und damit den inneren Ruhezustand stärken bzw. wieder herstellen?

Entspannungsmethoden, um die Ruhe der Mitte zu finden

Sorgen und Ängste werfen ihre Schatten voraus. Bevor die eigene Seele durch fortdauernde Überforderung Schaden nimmt, ist rechtzeitiges Handeln angesagt. Spätestens jedoch, sofern sich Symptome wie

  • anhaltende Nervosität
  • innere Unruhe, Flatterhaftigkeit
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • trübe Gedanken
  • diffuse Ängste

einstellen, kann dies Grund für einen Arztbesuch sein. Meditative Entspannungsmethoden sind hier eine ideale Möglichkeit, die innere Ruhe wiederzuerlangen. Betroffene haben die Wahl, so bieten sich beispielsweise Wege der Entspannung an wie

Die Apotheke kann helfen – Mittel für die innere Ruhe

Apotheken halten allerlei pflanzliche Präparate bereit, die bestens bei leichteren stressbedingten Beschwerden helfen können.

  • Gegen Angst, Unruhe und Schlafstörungen – Baldrian
  • Zur Beruhigung sowie Schlafförderung – Hopfen
  • Gegen Nervosität, Unruhe, depressive Verstimmungen – Johanniskraut
  • Gegen Unruhe, ängstliche Verstimmung, angekratztem Nervenkostüm Lavendel
  • Entspannende sowie beruhigende Eigenschaften – Melisse
  • Ausgleichende, schlaffördernde sowie angstlösende Eigenschaften – Passionsblume

Fofo: Bessi, mnega16, pixabay

Kategorie Schlaf & Entspannung

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.