Ganzheitliche Medizin im heilsamen Umfeld

Ganzheitliche Medizin im heilsamen Umfeld.

Schulmedizin stößt oft dann an ihre Grenzen, wenn keine exakten Erkrankungen oder Verletzungen diagnostiziert werden können. Ganzheitliche Medizin sowie Naturheilkunde sind bewährte Alternativen, die die Schulmedizin ergänzen.

Spielen bei Erkrankungen körperliche Ursachen eine Rolle, wird in der Schulmedizin eher selten auf die Psyche geschaut. Doch häufig liegen gesundheitliche Beschwerden vor, bei denen die Schulmedizin nicht helfen kann. Hier kann die ganzheitliche Medizin Patienten weiterführende Behandlungsmethoden anbieten.

Ganzheitliche Medizin – im Vordergrund steht der ganze Mensch

Ganzheitliche Medizin im heilsamen Umfeld

Ganzheitliche Medizin bedeutet, den Patienten als Einheit von Koerper und Geist zu betrachten

Die ganzheitliche Medizin baut auf Basis der Schulmedizin auf, was bedeutet, dass Ärzte, die ihre Patienten ganzheitlich behandeln, ein schulmedizinisches Studium abgeschlossen haben. Die ganzheitliche Medizin strebt nicht nur eine Beseitigung der Symptome unter medikamentöser Behandlung an, sondern betrachtet den Menschen in seiner Einheit, denn Körper und Psyche sind untrennbar miteinander verbunden und sollten im Gleichgewicht sein. Gerät die Psyche z. B. durch geistig-seelische Konflikte oder soziale Faktoren in Bedrängnis, kann sich das negativ auf die körperliche Gesundheit auswirken. Für Betroffene beginnt oft ein Leidensweg, der sie von von Arzt zu Arzt bringt, ohne dass sich ein Befund ergibt. Patienten, die hier den Kreislauf durchbrechen möchten, wird häufig eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme angeboten, wie beispielsweise in der Habichtswald Reha-Klinik. Zu den Behandlungsfeldern der Klinik gehören neben der Psychosomatik die

  • Innere Medizin
  • Onkologie
  • Körper & Geist

Ganzheitliche Medizin in einem heilsamen Umfeld

Der stationäre Aufenthalt in einem heilsamen Umfeld fördert die Selbstheilungskräfte, die die ganzheitliche Medizin mit ihren Bausteinen Schulmedizin, Psychotherapie, Spiritualität und alternativen Heilverfahren fördert und anregt. So werden beispielsweise psychosomatische Patienten in der Habichtswald Privat-Klinik unterstützt, wieder das seelische Gleichgewicht zu erlangen und damit zu sich selbst zu finden. Losgelöst vom Alltag bietet ein Aufenthalt hier Raum für Stille und Heilung bei optimaler medizinischer Versorgung sowie eine Unterkunft in einer landschaftlich reizvollen Umgebung. Vor allem erfahren Patienten hier

  • Akzeptanz
  • neue Inhalte
  • individuelle Therapien
  • Entwicklung und Stärkung der eigenen Fähigkeiten

Einheit von Körper und Geist – Die Ganzheitliche Medizin

Körper und Geist sind eine Einheit, eine Weisheit, die auch schon längst Beachtung unter den Medizinern findet, doch in der herkömmlichen Medizin sind Ärzten oft die Hände gebunden. Besonders, wenn sich das Krankheitsbild nicht durch bekannte Untersuchungsmethoden wie beispielsweise Blutabnahme, Röntgen, Ultraschall oder MRT feststellen lässt. Sind organische Ursachen nach diagnostischen sowie therapeutischen Bemühungen ausgeschlossen und der Heilungsprozess bleibt aus, was passiert dann? Hier wird oft ein Ungleichgewicht der Psyche als Auslöser körperlicher Beschwerden angenommen. Schmerzen und Beeinträchtigungen der Patienten, bei denen Ärzte keine konkreten körperliche Ursachen finden, werden als psychosomatische Erkrankungen bezeichnet. Unterschiedliche Symptome treten auf, wie

  • Herzrasen
  • Juckreiz
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Ohrgeräusche
  • Schwindel
  • Ängste
  • Burnout
  • Depression
  • ADHS
  • Essstörungen
  • Krisen nach Krankheit/Schicksalsschlägen

Foto: jennycepelda, AbsolutVision, pixabay