Wenn es plötzlich im Rücken schmerzt – Hexenschuss

Wenn es plötzlich im Rücken schmerzt – Hexenschuss-

Nur eine falsche Bewegung kann ausreichen, um uns völlig unvorbereitet in die Knie zu zwingen. Hexenschuss – der stechende Schmerz im Rücken.

Eine unbedachte Bewegung, falsches Bücken oder etwas Schweres heben…Tätigkeiten, bei denen man normalerweise nicht lange nachdenken muss. Unser Gehirn und unsere Wirbelsäule kennen diese Bewegungen und lassen sie uns instinktiv ausführen. Doch der Teufel sitzt im Detail und scheint auf eine günstige Gelegenheit zu warten, uns Kreuzschmerzen zu bescheren. Denn ohne Vorwarnung und ohne eine entsprechende Vorerkrankung der Wirbelsäule haben zu müssen, hat uns die „Hexe“ erwischt. Ein stechender Schmerz kann die Tränen in die Augen treiben und uns an weiterer Bewegung hindern. Oftmals können sich Betroffene, die es in gebückter Haltung erwischt hat, nur schwer oder gar nicht aufrichten. Der Schmerz zwingt sie augenblicklich zur Schonhaltung.



Akutes Lumbago – was ist das?

Dies ist der medizinische Fachbegriff für einen Hexenschuss. Viele werden sicherlich schon mit diesem Rückenproblem in Berührung gekommen sein, denn diese Form der Rückenerkrankung ist sehr häufig. Jeden kann es treffen. Nur Kinder scheinen dabei eine Ausnahme zu bilden und die Wahrscheinlichkeit, einen Hexenschuss zu erleiden, sinkt bei älteren Menschen über 60 Jahren. Deren Wirbelsäule ist altersbedingt nicht mehr so beweglich und kann sich daher nicht so leicht blockieren. Eine kräftige Bauch- und Rückenmuskulatur stabilisiert die Wirbelsäule und kann vorbeugend wirken. Deshalb sollte man regelmäßiges Training in den Alltag einplanen. Dafür muss nicht unbedingt ein Fitnessstudio aufgesucht werden. Auch für zu Hause gibt es zahlreiche Übungsanleitungen.

Erste Maßnahmen bei Hexenschuss

Grundsätzlich sollte sich der Betroffene zwar Ruhe und Schonung gönnen, doch dies gilt nur für die erste akute Phase. Dabei hat sich die

  • Stufenlagerung als schmerzlindernd bewährt.
  • In Rückenlage werden die Beine im rechten Winkel hoch gelegt.
  • Dies führt zur Entlastung der Wirbelsäule und wird als angenehm empfunden.
  • Auch in der Seitenlage mit angezogenen Knien ist ein ähnlicher Effekt zu erzielen.
  • Gegen die Muskelverspannungen im schmerzenden Rückenbereich leistet Wärme sehr gute Dienste.
  • Zusätzlich sollte man nicht zögern, rezeptfreie Tabletten zur Schmerzlinderung einzunehmen.
  • Halten die Kreuzschmerzen jedoch länger an, sind unerträglich oder Taubheitsgefühle in den Beinen treten auf, sollte unbedingt ein Arzt zu Rate gezogen werden. Nur er kann feststellen, ob ernstere Erkrankungen wie etwa ein Bandscheibenvorfall zugrunde liegen.

Fotos: ariesa66, pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =