Warum Nahrungsergänzungsmittel manchmal notwendig sind

Nahrungsergänzungsmittel dienen grundsätzlich dazu, die allgemeine Ernährung zu ergänzen und nicht um Krankheiten zu heilen. Dabei stellen sie bestimmte Nährstoffe dar, bestehend aus Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren, die man in Form von Kapseln oder Tabletten zu sich nehmen kann. Sie sollen die Verdauung unterstützen und dem Körper die notwendige Energie liefern, um den Alltag effektiv zu meistern.

Sind Nahrungsergänzungsmittel notwndig?

Warum Nahrungsergänzungsmittel manchmal notwendig sindBei einer ausgewogenen Ernährung sind Nahrungsergänzungsmittel nicht notwendig, da so gut wie alle Nährstoffe durch die Nahrung aufzunehmen sind. Da dies heute bei vielen Menschen aufgrund von einem stressigen Alltag und der fehlenden Zeit aber Schwierigkeiten darstellt, greifen mehr und mehr Menschen nach diesen Produkten, um den Körper so möglichst lange gesund und fit zu halten. Dabei ist es aber gar nicht so einfach herauszufinden, welches Nahrungsergänzungsmittel das Richtige ist.

Zu den besten Nahrungsergänzungsmitteln gehören unter anderen Vitamin D, Omega 3 Fettsäuren, Probiotika, Astaxanthin, Aronia, Bitterstoffe, Grassäfte, Magnesium, Curcumin. Da jeder Mensch seinen eigenen Rhythmus und eigene Lebensweise hat und somit der Körper unterschiedliche Bedürfnisse entwickelt, sollte jeder Mensch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nach seinem eigenen Empfinden ermessen.

Die richtige Einnahme ist individuell

Jedoch müssen Nahrungsergänzungsmittel auch sinnvoll eingenommen werden: Beispielsweise kann man kein Vitamin C vorbeugend für eine Erkältung nehmen, da der Körper das Vitamin C nicht lange speichern kann. Genauso helfen auch keine Magnesiumtabletten bei Wadenkrämpfe, da die Dosierungen meist zu gering sind.

Auch kann die Tageszeit eine entscheidende Rolle für eine gezielte Wirkung von manchen Präparaten sein. Der Körper hat je nach Tageszeit unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Zum Beispiel sollte Calcium am besten vor dem Schlafen eingenommen werden, da der Körper nachts, in den Ruhepausen, das Calcium verarbeitet. Zudem kann es eine beruhigende Wirkung haben und kann als Hilfe zum Einschlafen genutzt werden.

Viele andere Vitamine hingegen sollten zur Mahlzeit eingenommen werden, da sie Fett aus der Nahrung benötigen, damit der Körper diese aufnehmen kann. Dies gilt vor allem für die fettlöslichen Vitamine wie das Vitamin A, Vitamin, D, Vitamin E und Vitamin K.

Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln

Auch spielt die Herstellung der Nahrungsergänzungsmittel eine entscheidende Rolle, ob der Körper die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente am Ende verwerten kann oder nicht. Dazu müssen diese an die Moleküle bestimmter anderer Stoffe gebunden werden. Dieser Prozess der Aufbereitung der Nahrungsergänzungsmittel ist aufwändig und kostet viel Geld, sodass in vielen Multivitaminpräparaten von Discount-Läden Stoffe enthalten sind, die der Körper nicht verwerten kann.

Die im Labor hergestellten Vitamine werden aufgrund der fehlenden Natürlichkeit vom Körper nicht erkannt und deshalb nicht vom Körper aufgenommen. Es wird nur ein geringer Teil umgewandelt und aufgenommen und der Rest wird ausgeschieden. Daher sollte man bei Nahrungsergänzungsmitteln immer auf eine natürliche Herstellung achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + zwanzig =