Anzeichen und Ursachen von Impotenz

Männliche Impotenz oder erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit eines Mannes, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Die Symptome der Impotenz treten bei Männern im Alter von 30-40 Jahren auf.

Es gibt physische und psychische Impotenz. Die Ursachen von psychischer Impotenz können Stress, Lebensprobleme, die Unzufriedenheit eines Mannes mit ihm selbst, zum Beispiel die geringe Größe des Penis, Nervosität, Angst, Depression sein. Die Symptome der psychischen Impotenz sind das plötzliche Auftauchen der Erektion, Probleme in der Beziehung mit seiner Partnerin, die Erhaltung der spontanen nächtlichen Erektionen.



Für die Behandlung von psychischer Impotenz ist notwendig, ihre Ursachen zu identifizieren und zu beseitigen. Dies ist die Arbeit von Psychotherapeuten. In einigen Fällen, zusammen mit psychischer Impotenz, werden bei Patienten die offenbaren Zeichen der physiologischen Impotenz beobachtet. Für diese Patienten ist ein Kurs von Psychotherapie und medikamentöse Behandlung der Impotenz entwickelt. Sehr effektiv sind Potenzmittel wie Cialis oder Levitra oder das berühmte Präparat Viagra. Physiologische erektile Dysfunktion geschieht allmählich und ist mit einer Abnahme der Qualität der Erektionen und das Verschwinden der spontanen Nacht- und Morgenerektionen gekennzeichnet. Ursachen von Impotenz, die durch physiologische Probleme verursacht sind, sind vielfältig. Häufige Ursachen von Impotenz sind die schlechten Angewohnheiten, nämlich Alkoholismus und Rauchen. Missbrauch von Tabak und längerer Gebrauch von Alkohol führen zu schweren sexuellen Störungen. Eine der Voraussetzungen für Impotenz ist Übergewicht. Die Ursachen von Impotenz können auch eine Vielzahl von Krankheiten des Kreislaufsystems sowie

  • Hypertonie
  • Hyperlipidämie
  • Arteriosklerose
  • Herzkrankheit
  • Prostatitis und
  • andere Krankheiten des Urogenitalsystems
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Myelodysplasie Wirbelsäule
  • Bandscheibenschäden
  • Multiple Sklerose
  • Rückenmarksverletzungen
  • Trauma des Penis usw.

sein. Männliche Impotenz ist bei Diabetes häufig. Impotenz kann als Resultat von Hormonstörungen und der Einnahme bestimmter Medikamente auftreten.

Behandlung von Impotenz

Die Frage der Behandlung von Impotenz quält viele Männer. In den meisten Fällen ist Impotenz behandelbar. Die moderne Medizin bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um erektile Dysfunktion zu behandeln. Ein ernsthaftes Hindernis auf dem Weg der Erholung ist die Zurückhaltung vieler Menschen, sich an einen Arzt mit einem so sensiblen Thema zu wenden. Um die Potenz wiederherzustellen, sollte ein Patient keine Mühe scheuen – vor allem aber mit dem Rauchen aufhören. In vielen Fällen hilft die Ablehnung der Verwendung von Tabak, eine qualitative Erektion wiederherzustellen. Es ist auch notwendig, den Konsum von alkoholischen Getränken zu begrenzen, das Gewicht zu normalisieren und regelmäßig Sport zu treiben. Es wird angemerkt, dass körperliche Aktivität die Entwicklung der männlichen Impotenz verhindert.

Die Behandlung von Impotenz hängt von den Ursachen ab. In der Medizin gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Impotenz, wie z.B.:

– Behandlung von Impotenz mit Hilfe von Medikamenten. Dieses Verfahren hat einen hohen Wirkungsgrad bis zu 80%. Heute gibt es eine Vielzahl von Potenzmitteln Generika, die jeder Mann einfach in der online Apotheke kaufen kann.

– Behandlung der Impotenz mit Injektionen in den Penis vor dem Geschlechtsverkehr. Dies ist die effektivste Methode unter konservativen Verfahren zur Behandlung von Impotenz.

– Behandlung der Impotenz mit Hilfe von chirurgischen Techniken. Wird sehr selten eingesetzt, nur in den Fällen, in denen die konservative Behandlung unwirksam ist, wie z. B. wenn der arterielle Blutfluss in den Schwellkörper unzureichend ist.

Um die richtige Behandlung von Impotenz festzustellen, müssen Sie den Urologen aufsuchen. Erfahrene Fachleute werden die Art der Impotenz bestimmen und die Methode oder eine Reihe von Methoden für Sie wählen.

Wenn Impotenz Unannehmlichkeiten verursacht, ist es notwendig, dieses Problem so schnell wie möglich zu behandeln. Beachten Sie, dass zusätzlich zu dem ernsten Problem der Unfähigkeit, Sex zu haben, Impotenz auf die Anwesenheit von vielen Krankheiten hinweisen kann.

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion muss sofort gestartet werden!

Foto: geralt, pixabay

gesu-optimal

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen