Peyronie – Medizinische Studie beweist Wirkung von Alternative zur Operation

Peyronie - Medizinische Studie beweist Wirkung von Alternative zur Operation

Besitzt der Penis eine geringfügige Krümmung, ist dies nicht ungewöhnlich. Allerdings kommen auch Penis-Krümmungen vor, durch die beim Geschlechtsverkehr gewisse Einschränkungen, eventuell auch Schmerzen auftreten können. Derartige Krümmungen können entweder angeboren oder beispielsweise durch Erkrankungen wie der Peyronie verursacht beziehungsweise erworben werden.

Was bedeutet der Begriff Peyronie?

Bei Peyronie (Induratio penis plastica) handelt es sich um eine Bindegewebe-Erkrankung des Penis, deren Ursache meistens nicht bekannt ist. Zu Beginn der Peyronie entsteht ein Entzündungsprozess, welcher eine Verhärtung innerhalb der Schwellkörper-Wand erzeugt (die Plaque). Dadurch kann es bei Erektionen zur Verkrümmung des männlichen Gliedes kommen.

Erektionsprobleme (erektile Dysfunktion) wie auch Schmerzen können ebenfalls durch die Peyronie ausgelöst werden. Dadurch können wiederum psychische Probleme wie beispielsweise depressive Verstimmungen sowie ein mangelhaftes Selbstwertgefühl entstehen. Insgesamt wird die Situation somit oft sehr belastend für den Betroffenen.

Um eine Peyronie einwandfrei zu diagnostizieren wird eine Doppler-Sonographie durchgeführt. Hierbei wird die Blutzirkulation innerhalb des Schwellkörpers untersucht. Des Weiteren wird mithilfe einer künstlich erzeugten Erektion die Stärke der Penis-Krümmung dokumentiert.

Peyronie durch eine Operation behandeln

Haben Männer die Penis-Krümmung unter anderem durch eine Erkrankung erworben, lässt sie sich operativ behandeln. Hierbei wird oft die sogenannte Nesbit-Operationstechnik genutzt. Dabei entfernt der Chirurg von der dem Plaque entgegengesetzten Seite gesundes Gewebe. Der Penis wird hierbei allerdings manchmal deutlich verkürzt. Eine andere Variante ist die Beseitigung der Verhärtung. Als Ersatz dient entweder gesundes Gewebe oder auch Kollagen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Implantate den Schwellkörper ersetzen.

Diese Operationen erfolgen natürlich unter Vollnarkose, bedeuten jedoch für den Patienten immer entsprechende Risiken. Zusätzlich sind nach der OP für mindestens sechs Wochen keine sexuellen Aktivitäten erlaubt. Diese Art der Behandlung einer Peyronie kann allerdings auch eine Verringerung der Erektionsqualität nach sich ziehen.

Penis-Krümmungen (Peyronie) alternativ (ohne OP) behandeln

Bei dem PeniMaster PRO und PeniMaster handelt es sich um einen Penis-Expander, der hierzulande hergestellt wird und ohne Operation bei Peyronie äußerst gute Ergebnisse erzielen kann. Ist eine OP der Peyronie jedoch unumgänglich, lässt sich dieser Expander als Vorbereitung zur OP einsetzen. Dadurch kann die Penis-Krümmung bereits reduziert werden, sodass weniger Gewebe des Plaque zu entfernen ist. Wird der PeniMaster PRO nach der OP eingesetzt, lässt sich ein retraktiver (verkürzender) Narben-Heilungsprozess verhindern, der eventuell über die OP-Narbe eine erneute Verkrümmung verursachen könnte.

Die Funktion des Medizinprodukts PeniMaster PRO

Der PeniMaster PRO ist ein Medizinprodukt, welches über einen patentierten Fixier-Mechanismus verfügt. Mithilfe der individuell angepassten Zugkraft-Erzeuger, welche als Gurt oder Gestänge zur Verfügung stehen, lässt sich das Glied kontrollieren und auf sanfte Art mehrere Stunden täglich dehnen. Der Penis-Expander lässt sich zudem aufgrund seines anatomisch-physiologischen Bio-Funktions-Designs einfach handhaben und sehr angenehm tragen. Die Anwendung kann auch während der Nacht erfolgen.

Die Wirkung von PeniMaster PRO wurde wissenschaftlich belegt

Im Zeitraum von 2016/2017 wurde in internationalen und speziell spanischen Kliniken unter Leitung des Wissenschaftlers Dr. Ignacio Moncada eine Studie erstellt, die die Wirkung des Medizinproduktes PeniMaster PRO untersuchte. Im Rahmen der Studie wurden 93 Patienten behandelt, die unter erworbener Peyronie litten. Dadurch konnte die effektive wie auch sichere Wirkung des Medizinproduktes PeniMaster PRO als Therapie bei Peyronie belegt werden. Zudem lässt sich das Medizinprodukt als Alternative zu einer OP sicher einsetzen. Die klinische Studie wurde im „British Journal of Urology“ veröffentlicht.
(Quelle: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/bju.14602 )

Fazit

Die PeniMaster und PeniMaster PRO können angeborene und erworbene Krümmungen des männlichen Gliedes generell mildern. Wird das Medizinprodukt bei anfänglicher Peyronie eingesetzt, kann einer weiterführenden Penis-Krümmung entgegengewirkt werden.

Kategorie Männergesundheit

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.