Wie gute Vorsätze zum Jahreswechsel real werden

Wie gute Vorsätze zum Jahreswechsel real werden

Der Jahreswechsel ist für viele ein idealer Zeitpunkt, das neue Jahr mit guten Vorsätzen zu beginnen. Meist möchte man ungeliebten Gewohnheiten entsagen, Dinge ändern oder Neues erobern.

Neigt sich ein Jahr dem Ende zu, wird oft Bilanz gezogen. Was war gut, was könnte man verbessern? Welche Lebensumstände oder Gewohnheiten passen eventuell nicht mehr? Was soll abgelegt werden, womit soll das körperliche sowie geistige Leben im neuen Jahr entlastet bzw. bereichert werden? Wer sich ernsthaft mit diesen oder ähnlichen Fragen auseinandersetzt, wird sicherlich einiges bei sich entdecken, was einer „Sanierung“ bedarf. Der Start in ein neues Jahr ist deshalb ein guter Zeitpunkt, notwendige Schritte für die Umsetzung der guten Vorsätze zu planen und vor allem auch zu unternehmen. Denn der gute Vorsatz allein reicht nicht aus! Allerdings haben gute Vorsätze, die halbherzig, ohne festen Willen, einem anderen zuliebe oder aus einer plötzlichen Sektlaune heraus gefasst werden, selten eine lange Überlebensdauer.



Im neuen Jahr wird alles besser

Mit positiven Gedanken und guten Vorsätzen das neue Jahr zu beginnen ist längst ein gern gelebter Brauch und gehört ebenso zum Silvesterabend wie Sekt oder Pfannkuchen. So hört man zum Jahresende oft die Frage, was man sich für das neue Jahr vorgenommen habe. Die unterschiedlichsten „guten Vorsätze“ treten zutage. Streben Sie beispielsweise an,

  • mehr auf die Gesundheit zu achten
  • mehr Sport und Fitness in den Alltag zu integrieren
  • für mehr Ruhe und Entspannung zu sorgen
  • dem Rauchen zu entsagen
  • mehr Zeit mit Freunden oder der Familie zu verbringen
  • sich privat oder beruflich zu verändern
  • den Wohnort zu wechseln

ist eine gewisse Portion Disziplin für die Umsetzung erforderlich. Doch woran liegt es, dass die meisten Vorsätze bzw. angestrebten Veränderungen allzu häufig wieder in Vergessenheit geraten? Schließlich kommen sie nicht von ungefähr und haben durchaus ihre Berechtigung. Fehlt die Entschlossenheit, die einst wichtigen Vorsätze in die Hand zu nehmen und aktiv umzusetzen?

Wie gute Vorsätze realisiert werden können

Jahresbeginn – Warum Vorsätze oft nur kurz sindWer ernsthaft seinen guten Vorsatz in die Tat umsetzen möchte, sollte den Entschluss nicht aus einer plötzlichen Laune heraus treffen. Besser ist, die persönliche Ist-Situation sowie die angestrebte künftige Soll-Situation eingehend zu betrachten und objektiv zu analysieren. Dabei ist es hilfreich, klare Ziele zu formulieren und sich auf die Umsetzung der angestrebten Änderungen entsprechend vorzubereiten. Wer z. B. den Entschluss fasst, „endlich“ mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich sehr bewusst und ernsthaft mit dem Thema vertraut machen. Denn nur die wenigsten Menschen schaffen es, von heute auf morgen die Nikotinabhängigkeit zu besiegen. Ähnlich verhält es sich bei der Gewichtsreduktion. Auch hier bewegt sich nur etwas, sofern gezielt und bewusst geplant und gehandelt wird.

  • Formulieren Sie Ihre Ziele für das neue Jahr
  • Halten Sie Ihre Überlegungen schriftlich fest
  • Informieren Sie sich umfassend, sofern gravierende Veränderungen anstehen
  • Planen Sie sorgfältig und rechtzeitig
  • Geben Sie bei Schwierigkeiten nicht auf
  • Suchen Sie nach Lösungswegen, um zum Ziel zu gelangen

Halten Sie Ihre Überlegungen, Vorstellungen und Ziele schriftlich fest. So können Sie Ihren Vorsatz immer wieder in Erinnerung rufen. Nur wer bei den ersten Schwierigkeiten nicht aufgibt und seinen persönlichen guten Vorsatz als Herausforderung oder gar Chance betrachtet, wird bald mit Erfolg belohnt werden.

Foto: stux, pruzi, pixabay