Fitness-Training für das eigene Wohlbefinden

Es ist eine alte Binsenweisheit: Wer sich bewegt, der rostet nicht. Grund genug, sich täglich ausreichend zu bewegen, um fit und gesund zu bleiben.

Die Moderne fordert ihren Tribut. Denn so nützlich und effektiv der weltweite High Tech ist, so sehr bindet er die Menschen in ihrer Bewegung. Kaum ein Arbeitsplatz, der ohne Computer auskommt. Die digitale Welt erobert die Büros. Damit verbunden bleibt kaum bzw. fast gar kein Spielraum mehr, sich während der Arbeitszeit zu bewegen. Und was passiert nach Dienstende? Die meisten fahren mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln, sind also körperlich weiterhin passiv unterwegs. Und wer einen anstrengenden Arbeitstag hinter sich hat, freut sich auf einen relaxten Abend. Was häufig bedeutet: Beine hoch und Fernseher an. Stunden werden sitzend oder liegend auf der Couch verbracht. Ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt!

Runter von der Couch und rein in die Bewegung

Jahrelang mag es gut gehen. Mangelnde Bewegung drückt sich schleichend auf die Gesundheit. Sei es, dass die Kalorien zu Buche schlagen, man sich schlapp und müde fühlt und der Antrieb fehlt. Der menschliche Körper ist jedoch auf Jagen und Sammeln ausgerichtet, das ist seit Urzeiten so. Ringen wir unserem Körper keinerlei Kraftanstrengungen mehr ab, verkümmert er allmählich. Herz- und Kreislaufbeschwerden können sich einstellen. Die Muskulatur ist nicht so kräftig, wie sie sein könnte. Irgendwann werden Sie es bemerken: für das eigene Wohlbefinden müssen Sie etwas tun! Wann ist der richtige Zeitpunkt, als nicht jetzt sofort damit zu beginnen? Doch machen Sie nicht den Fehler, gleich am Anfang Höchstleistungen von sich zu verlangen. Mit kleinen Schritten kommen Sie ebenfalls ans Ziel. Darüber hinaus verhilft sportliche Aktivität, Stimmungstiefs schneller zu überwinden. Auch depressive Verstimmungen lassen sich positiv durch Sport beeinflussen. Der Grund ist ganz einfach: Das körperliche Auspowern setzt für eine gewisse Zeit Glückshormone frei.


 

Mit Fitness-Training zum eigenen Wohlbefinden

Bewegung fördert die Durchblutung. Das Trainieren mit Gewichten stärkt die Muskulatur. Ausdauertraining ist gut für Herz und Kreislauf. Nicht zuletzt ist sportliche Betätigung bestens geeignet, Stressfaktoren zu entschärfen. Doch egal, für welche Sportart Sie sich entscheiden, wichtig ist, regelmäßig etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun. Schauen Sie sich ganz entspannt erst einmal um. Überlegen Sie, wie viel Zeit und Geld Sie in ein Fitness-Training investieren können. Vielleicht vereinbaren Sie einen Termin für eine Probestunde in einem Fitness-Studio in Ihrer Nähe. Bevor Sie sich mit Verträgen verpflichten, sollten Sie erst prüfen, was Ihnen liegt und auch Spaß macht. Auch für zu Hause, für das Do-it-yourself-Training, bieten sich viele Möglichkeiten. Je nachdem, wie Sie zu mehr Fitness und damit mehr Gesundheit erlangen möchten, ist es sinnvoll, sich eine kleine Basis-Ausstattung an Sportgeräten zuzulegen. Auch funktionelle Sportkleidung, wie z. B. gute Laufschuhe sowie atmungsaktive Kleidung, wird den nötigen Ansporn zur sportlichen Betätigung liefern. Nützliche Informationen sowie ein kostenloses E-Book zum Thema beste Laufschuhe finden Sie bei http://www.laufschuhe24.com/thema/bester-laufschuh

Fotos: ariesa66, skeeze,  pixabay