Wenn Hitze den Alltag beschwerlich macht

Wenn Hitze den Alltag beschwerlich macht

Bei großer Hitze sehnt sich jeder nach Abkühlung. Doch oft sind die Möglichkeiten, wie z.B. bei der Arbeit, begrenzt. Gut zu wissen, was man trotzdem tun kann.

Es gibt zahlreiche Tipps, wie man am besten mit hochsommerlichen Temperaturen umgeht. Natürlich steht viel Trinken an erster Stelle, um den Flüssigkeitsverlust durch das vermehrte Schwitzen auszugleichen. Dafür eignet sich am besten Mineralwasser und Fruchtsaft. Auch Tee hat sich bewährt. Wird dagegen nur reines Leitungswasser getrunken, wird das Ausschwemmen von Magnesium, Kochsalz und anderer Salze zusätzlich begünstigt. Dies sollte weitgehend vermieden werden. Menschen mit Herz- und Kreislaufbeschwerden wird geraten, alles ein wenig ruhiger anzugehen und öfter eine Pause einzulegen. Doch im Alltag, in Schule und Beruf ist es nicht immer möglich, die Ratschläge zu beherzigen. Wie kann man dennoch gut mit der Hitze umgehen?

Wenn Hitze den Alltag beschwerlich macht

Auch bei großer Hitze sind wir gefordert, „unseren Mann bzw. Frau“ zu stehen. Der Alltag muss bewältigt werden, die berufliche Tätigkeit verlangt wie jeden Tag Einsatz und Konzentration. Klimaanlagen in Räumen und Büros helfen, die vorgeschriebene Höchsttemperatur von 26 Grad Celsius nicht zu überschreiten. Doch längst sind nicht alle Arbeitsplätze mit Klimaanlagen oder anderen Kühlvorrichtungen ausgestattet. Die erhöhte Raumtemperatur begünstigt „schlechte Luft“, die zu Kopfschmerzen und Konzentrationsschwächen führen kann. Hier werden häufig Fenster und Türen geöffnet, um wenigstens ein wenig Durchzug zu haben. Die vermeintliche Abhilfe tut jedoch nicht jedem gut. Zugluft im Nacken kann einen steifen Hals bescheren. Auch Fahrten bei Hitze in überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln, wie z.B. im Berufsverkehr, sind eine Herausforderung für den Kreislauf.

Große Hitze – darauf sollten Sie immer achten

Nicht immer ist es möglich, geeignete Maßnahmen gegen große Hitze zu ergreifen. Örtliche Gegebenheiten, die Ausstattung des Arbeitsplatzes, in Schule oder Kindergarten bieten häufig nicht die besten Voraussetzungen. So fehlen z.B. oft schützende Rollos oder Sonnensegel an den Fenstern. Technische Geräte heizen die Räume darüber hinaus zusätzlich auf. Um sich persönlich gegen große Hitze zu wappnen, kann man u.a. Folgendes tun:

  • Für unterwegs immer eine Flasche Wasser dabei haben
  • Auf weite und luftige Kleidung achten
  • Kleidung aus Naturmaterial tragen
  • ein leichtes Tuch für den Nacken gegen Zugluft dabei haben
  • mit einem feuchten Tuch Stirn und Schläfen kühlen
  • kaltes Wasser über die Innenseiten der Handgelenke laufen lassen
  • die Unterarme in kaltes Wasser tauchen
  • bei Gebrauch von Ventilatoren Zugluft vermeiden
  • öfter kurze Pausen einlegen

Es gibt Betriebe, die bei großer Hitze gekühlte Räume für die Mitarbeiter zur Verfügung stellen. Sinn und Zweck ist es, sich dort für einige Minuten  aufzuhalten, um sich wenigstens zwischendurch erfrischen zu können.

Foto: Werni , pixay