Warum es den Tag gegen Lärm gibt

Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über Ursachen und Auswirkungen ständiger Lärmquellen auf die Gesundheit – Dies ist Sinn und Zweck des jährlich im April stattfindenen Tages gegen Lärm. Seit 1988 wird verstärkt auf die zunehmende Verlärmung sowie deren Gefahren aufmerksam gemacht. In Deutschland informiert die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) an diesem Aktionstag, der diesjährig auf den 30. April fällt.

Interessantes zum Tag des Lärms aus der Schweiz

Fotos: Stux, pixabay

Dieser Beitrag könnte auch interessieren

gesu-optimal

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 12 =

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen