Positive Auswirkung von Musikprogrammen bei Burnout

Hektischer Alltag, stressiges Berufsleben, es heißt, nie war die Zeit so schnelllebig wie heute. Für Muße und Entspannung bleibt wenig Raum. Besonders bei der Erfüllung des täglichen Arbeitspensums sowie stetig wachsenden Anforderungen im Beruf stoßen viele Menschen irgendwann an ihre Grenzen. Überlastung bis hin zum Burnout sind keine Seltenheit.

Ein Burnout sollte nie verharmlost, etwa als Verstimmung oder allgemeine Abgeschlagenheit, betrachtet werden. Vielmehr handelt es sich um eine psychische Erkrankung, die häufig mit Depressionen einhergeht. Betroffene benötigen daher einige Zeit, um sich aus diesem Zustand wieder zu erholen. Besonders hilfreich hat sich eine Behandlung mit speziellen Musikprogrammen als zusätzliche Therapiemaßnahme bewährt. Wie kann man sich jedoch eine solche Therapie vorstellen und was sagt die Musikforschung dazu? Wissenswertes darüber finden Sie im Artikel Weshalb spezielle Musikprogramme bei Burnout helfen

Hier ein Auszug:

Behandlung mit speziell entwickelten Musikprogrammen

Das Angebot an Entspannungsmusik ist groß, doch lässt sich deren effektive Wirkungsweise schlecht nachweisen und eine nachhaltige Wirkung bei häufiger Anwendung zum Teil komplett ausschließen. Da es jedoch beim Burnout kein rasch wirkendes Gegenmittel gibt, seien in der Musikforschung noch viele therapeutische Ansätze zu untersuchen. Im Rahmen einer Studie konnte jedoch mit Hypnose bestätigt werden, dass sich eine Behandlung mit speziellen Musikprogrammen auch bei Burnout positiv auswirkt. Die Studie wurde insgesamt mit 150 Probanden ausgeführt, von denen 85 der eigentlichen Behandlungsgruppe zugeordnet wurden und 65 einer Kontroll- und Placebo-Gruppe. Die 85 Probanden erhielten nach Anweisung ein auf ihre Symptomatik hin spezialisiertes musikalisches Behandlungsprogramm. Die Placebo-Gruppe wurde bei unspezifisch, entspannender Musik und Naturklängen hin untersucht. Alle Teilnehmer wurden angewiesen, ihr jeweiliges Musikprogramm entsprechend 5 Wochen lang und an 5 Arbeitstagen je 2 mal täglich für eine Dauer von 30 Minuten zu hören.

Das Resultat: Im Vergleich zur Placebo-Gruppe führten die speziell entwickelten Musikprogramme zu signifikanten Resultaten und Verbesserungen des Burnouts und damit zu mehr Wohlbefinden.

Foto: geralt, pixabay

gesu-optimal

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − eins =

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen