Brustkrebs durch chemikalische Stoffe?

Nach einer Studie US-amerikanischer Forscher stehen gefährliche Chemikalien im Verdacht, bei Frauen Auslöser brustkrebserregender Stoffe zu sein. Die Forscher fanden 17 Chemikalien heraus, denen man durchaus im Alltag begegnet und verantwortlich für die Bildung von Brustkrebs sein können. Die Erkenntnisse der Forscher basieren auf entsprechenden Studien sowie Versuchen mit Versuchsratten.

Die auslösenden gefährlichen Chemikalien sollen z.B. in Autoabgasen, fleckenabweisenden Textilien, Tabakrauch, Lösungsmitteln, verkohltem Essen und vielem mehr enthalten sein. Die Forscher raten Frauen, als Vorsichtsmaßnahme den Umgang mit den im Artikel erwähnten Stoffen weitgehend einzuschränken.

Fotos: Hans , pixabay

gesu-optimal

Das Gesundheitsmagazin richtet sich an Menschen, die ihr Bewusstsein für die eigene körperliche sowie seelische Gesundheit öffnen und darüber hinaus stärken möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 12 =

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen